schatten

Wiener Klassik - heute noch aktuell?


Wiener Klassik - heute noch aktuell?

Diese Frage beantwortete sehr kompetent und sympathisch der Pianist Wolfgang Mechsner, Professor für Klavier in Vechta.

Das Thema, welches man durchaus auch als akademisch und sperrig empfinden könnte, lockte immerhin 100 Zuhörer ins Haus der Klaviere. Und Schillers „Formtrieb“ und  „Stofftrieb“, der erst durch den „Spieltrieb“ (hier: Klavierspieltrieb!) geadelt wird, ist ein durchaus überzeitliches Thema. Wobei sich nicht wirklich der Inhalt, sondern nur das Vokabular geändert hat.

Eine sehr gelungene Mischung aus Vorlesung und Klavierkonzert veranlasste am Ende das Publikum zu begeistertem Applaus, den Prof- Mechsner mit „Misty“ als Zugabe belohnte!