Schatten
10% nachlass Aktion
Mehr Infos zur Aktion finden Sie hier
Details zur Aktion
schatten

Advente Präsente

Sechs jazzige Advents-Sessions performt im Musikhaus Gottschling in Münster

Vor vielen Jahren produzierte der münsteraner Pianist und Arrangeur Marcus Fischer in „Heimarbeit“ eine CD mit traditioneller Weihnachtsmusik als Geschenk für Familie und Freunde. Es waren Improvisationen über bekannte Weihnachtslieder, mit denen er aufgewachsen war.

In seiner Wahrnehmung waren Lieder wie „Stille Nacht, heilige Nacht“ oder „Alle Jahre wieder“  durch ein Überangebot an Darbietungen von oft zweifelhafter Qualität eigentlich unspielbar geworden. 

Und doch waren es genau diese Melodien, die ihm damals in den letzten Vorweihnachtstagen in den Sinn kamen, als sich ein übermächtiger Wunsch nach Ruhe und Besinnung in ihm Bahn brach. Die Idee für „STILLE“ war geboren. Musik, die der Atemlosigkeit des Dezembers ersehnte Atempausen entgegensetzt.

Musik, die der Durchtaktung willkommene Verzögerung anbietet. Musik, irgendwo zwischen Jazz und Klassik, die das Herz anspricht und den Kopf trotzdem mitnimmt. Heute mehr denn je... 

Dass aus dem klanglich limitierten Homerecording-Geschenk für wenige ein professionell aufgenommenes Album für alle werden sollte war nur folgerichtig. 2020 bot sich endlich die Gelegenheit für eine Neuaufnahme. Marcus und Musicom-Chef Christoph Schulz verbindet eine langjährige Freundschaft und einige gemeinsame Produktionen. Ihnen war klar, dass „STILLE“  kein Sommerprojekt sein kann, sondern in seiner Entstehung die Kühle und Dunkelheit des Herbstes braucht. 

Die Aufnahmen mit Christoph Schulz fanden im „Haus der Klaviere“ statt, Marcus spielte den Bösendorfer 214 VC und fühlte sich an dem wunderbaren Instrument in Punkto Klang und Spielbarkeit sofort pudelwohl. In Kontrabassist Ingo Senst, ansonsten in der Götz Alsmann Band oder dem Sebastian Netta Trio tätig, fand Marcus einen kongenialen Partner für „STILLE". Er veredelt die Aufnahmen mit seinem einfühlsamen und präzisen Spiel.

Meret Urban schuf ein edles Album-Design, das die reduzierte und doch wohlige Klanglandschaft der Musik auf den Punkt bringt. 

Erhältlich ab dem 14. Dezember im Musikhaus Gottschling. Die Notenausgabe zu den Stücken gibt es exklusiv dazu.