Schatten
10% nachlass Aktion
Mehr Infos zur Aktion finden Sie hier
Details zur Aktion
schatten

Die besten Klaviermarken

Herausragender Klang und exzellentes Spielverhalten

Die besten Klaviermarken klingen fabelhaft – und das hat seinen Preis. Lohnt sich die Anschaffung eines hochwertigen Instruments? Mit dem Klavier lassen sich nicht nur wunderschöne Melodien und einzigartige Klangerlebnisse erzeugen, es hat auch positive Effekte auf die Spielerinnen und Spieler. Es trainiert das Gehirn, verbessert die Motorik  und schult das Hörvermögen. Beharrliches Üben führt in der Regel zu spürbaren Erfolgen und mit dem Spielen können Anspannung und Stress reguliert werden. In diesem Zusammenhang beschäftigt uns vor allem die folgende Frage: Welchen Einfluss hat die Beschaffenheit des Klaviers auf das Spielvergnügen? Muss es ein Instrument der besten Klaviermarken sein?

 

Flügel, E-Piano oder Klavier?

Bevor Sie sich Gedanken über die Qualität Ihres Klaviers machen, sollten Sie sich zunächst für einen Typ entscheiden: Klavier, E-Piano oder Flügel?

  • Flügel bilden die Königsklasse unter den Klavieren. Durch ihren großen Klangkörper und ihre ausgefeilte Mechanik erzeugen sie einen umwerfenden Klang. Aufgrund ihrer aufwendigen Herstellung und dem vielen verarbeiteten Material sind sie wesentlich teurer als Klaviere. Selbst die Flügel, deren Hersteller nicht zu den besten Klaviermarken gehören, sind in der Regel hochpreisiger als Klaviere. Ein weiterer Aspekt, der bei der Anschaffung eines Flügels in Betracht gezogen werden muss, ist die Größe: Das ausladende Tasteninstrument findet nicht überall ausreichend Platz.
  • Ein E-Piano benötigt keinen Klangkörper. Es erzeugt die Töne über einen elektrischen Impuls, der durch die Tasten ausgelöst wird. Es unterscheidet sich erheblich durch die Haptik und den Klang vom Klavier – es gilt allerdings als die günstige, leichte und platzsparende Alternative und kann als Einstiegsintstrument genutzt werden.

  • Kleinere Klaviere sind aufgrund des reduzierten Materialeinsatzes oft etwas günstiger. Von niedrigeren Preisen kann allerdings auf eine nicht so hohe Qualität geschlossen werden. Grundsätzlich gilt: Je größer der Klangkörper, desto besser der Sound, vergleichbare sonstige Standards vorausgesetzt. Selbst kleinere Instrumente der besten Klaviermarken können dann in diesem Zusammenhang Defizite aufweisen, vor allem was Klangfülle und Dynamik angeht.

Unsere Empfehlung: Spielen Sie auf den Instrumenten! Testen Sie sie, denn das Spielgefühl unterscheidet sich von Person zu Person. Nehmen Sie sich Zeit und probieren Sie unterschiedliche Instrumente aus. Im Haus der Klaviere Gottschling beraten wir Sie gern.

 

Wodurch zeichnen sich die besten Klaviermarken aus?

Ein hochwertiges Klavier der besten Klaviermarken weist ideale Eigenschaften der Spielart, des Klangs und der Langlebigkeit auf.

Erstklassige Instrumente bleiben besser erhalten. Der Zustand gebrauchter Klaviere hängt allerdings von weiteren Faktoren ab: Stand das Klavier in feuchten Räumen? Wurde es stets von Spezialistinnen und Spezialisten gewartet, transportiert und immer pfleglich behandelt? Stand es in der direkten Sonne oder vor der Heizung? Wurden volle Blumenvasen oder Getränkegläser darauf abgestellt?

Beim Klang zeigt sich die Fabrikation und die Qualität der verwendeten Materialien: Wie schwingen die Saiten und vibrieren die Resonanzböden? Wie genau ist der Anschlag und funktioniert die Mechanik aus Holz, Metall, Federn, Leder und Filz? Im Laden kann das Klavier anders klingen als in Ihrem Zuhause. Der Klang hängt unter anderem von der Größe des Raums, der Einrichtung oder der Raumhöhe ab, die wichtige Faktoren der Raumakustik sind. Lassen Sie sich deshalb bei der Auswahl von Fachleuten beraten, die raumakustische Aspekte in die Beratung mit einbeziehen. Am Standort mus das gelieferte Klavier dann innerhalb von 6-8 Wochen nach der Lieferung von Expertinnen und Experten gestimmt werden.

Die Klaviere der besten Marken verfügen über eine herausragende Beschaffenheit. Wie bereits erwähnt, kann ein sehr günstiger Preis ein Hinweis auf die Qualität des Instruments sein. Für die hochpreisige Anschaffung eines solchen Instruments gibt es also sowohl kurz- als auch langfristig triftige Gründe.

 

Bösendorfer, Schimmel, Yamaha, August Förster und Petrof: einige der besten Klaviermarken

Klaviere werden weltweit hergestellt. Fabrikationen aus Deutschland genießen nach wie vor einen sehr guten Ruf, aber auch Klaviere aus Japan werden seit Jahrzehnten als solide Alternativen gehandelt. In Europa ist Tschechien für seine jahrhunderte alte Musikinstrumentenbau-Tradition berühmt. Eine gute Verarbeitung und hochwertiges Material machen sich allerdings stets am Preis bemerkbar.

 

Bösendorfer

Ignaz Bösendorfer stellte in Wien seit 1828 Klaviere her. Die Marke ist das Premiumprodukt made in Austria schlechthin und wird weltweit von Pianistinnen und Pianisten auf Konzertbühnen geschätzt. Bösendorfer ist bekannt für handgebaute, sehr robuste und langlebige Instrumente mit einem eher weichen Klang. 2007 wurde Bösendorfer Bestandteil der Yamaha Corporation, die Produktion verbleibt abe zu 100% am Standort in Österreich in der Wiener Neustadt.

 

Schimmel

Schimmel ist der führende deutsche Premium-Hersteller von Flügeln und Klavieren mit Hauptsitz in Braunschweig. Die Traditionsmanufaktur stellt mit rund 250 Mitarbeitern an zwei Standorten hochwertige Pianoforte-Instrumente her, deren Qualität weltweit anerkannt ist. Das Traditionsunternehmen realisiert deutlich über die Hälfte des Umsatzes mit seinem Kunsthandwerk im Ausland und exportiert als Innovationsführer seine erstklassigen Instrumente in alle Welt.

 

Yamaha

Vor über einem Jahrhundert begann Yamaha mit der Produktion von Klavieren, bald danach folgte auch die Herstellung der Flügel. Yamaha Klaviere und Flügel werden mit großer Sorgfalt und Präzision unter Verwendung ausgesuchter Materialien hergestellt. Yamaha als einer der weltweit größten Hersteller vertritt zu Recht den Anspruch, in der jeweiligen Klasse Maßstäbe zu setzen. Allein in der Bauhöhe 121 cm finden Sie im Haus der Klaviere Gottschling z. B. vier Klaviermodelle aus vier verschiedenen Baureihen, die Sie miteinander vergleichen können.

 

August Förster

Die Firma Förster kommt aus Löbau in Sachsen und stellt seit 150 Jahren Flügel und Klaviere her. Fast ausschließlich in Handarbeit entstehen in den alten Fabrikgebäuden, die sich seit 1862 an gleicher Stelle befinden, Instrumente „nach alter Väter Sitte". Die Konstruktionen stammen von Gerhard Förster aus den 1930er Jahren, die Maschinen und Vorrichtungen, auf denen produziert wird, sind zum Teil noch älter. Heraus kommt ein individuelles Instrument mit einem Klangbild, das sich wohltuend von der Serienproduktion abhebt.

 

Petrof

Mit über 635.000 gefertigten Instrumenten ist Petrof als  Hersteller der produktivste in ganz Europa, mit einer Produktion von ca. 2000 Instrumenten pro Jahr einer der größten europäischen Klavierhersteller zur Zeit. Petrof unterscheidet sich wohltuend. PETROF – Instrumente sind unter Musikern berühmt für ihren außergewöhnlich runden, warm-romantischen und trotzdem überaus modulationsfähigen Ton. Der Klang ist trotzdem dynamisch und hat in der Regel eine ausgezeichnete Tonlänge. Bereits Klaviere der 118er Baureihe haben eine Tragfähigkeit im Diskant, die ihresgleichen sucht!

 

Für den Anfang: die besten Klaviermarken zum Üben

Es scheint logisch: Für den Anfang ist ein Instrument der besten Klaviermarken nicht nötig. Ein günstiges Fabrikat macht sich allerdings nicht nur am Klang, sondern auch am Spielverhalten bemerkbar – und das kann das Vergnügen maßgeblich beeinflussen.

Unser Tipp: Testen Sie das Klavier, E-Piano oder den Flügel und hören und fühlen Sie die Unterschiede!

Pflegen Sie Ihr Instrument gut, bleibt es Ihnen lange erhalten. Stauben Sie die Oberflächen regelmäßig ab – die Mechanik sollten Sie allerdings nicht berühren. Polyesteroberflächen können Sie mit einem milden Reinigungsmittel säubern und Schellackoberflächen mit einem speziellen Pflegemittel – nicht mit Wasser oder einem Reinigungsmittel. Beim Abwischen der Klaviatur sollten Sie unbedingt darauf achten, dass keine Feuchtigkeit zwischen die Tasten läuft. Stellen Sie außerdem keine Gefäße mit Flüssigkeiten auf Ihr Klavier. Dekoartikel, die auf dem Klavier stehen, können den Klang beeinflussen und den Deckel zerkratzen.

 

Auch gebrauchte Instrumente sind erstklassig

Gebrauchte Instrumente kommen dann infrage, wenn es nicht nicht unbedingt neu sein muss. Legen Sie Wert auf Klang und Spielverhalten, ziehen Sie möglicherweise ein gebrauchtes Klavier einer höheren Klasse einem Neuinstrument einer niedrigeren Klasse vor.

Wenn Sie sich Klaviere ansehen, sollten Sie einige Dinge beachten. Besonders dort, wo sich Bauteile berühren und in Bewegung sind, tritt Verschleiß auf. Die Mechanik sollten Sie vor dem Kauf eines gebrauchten Klaviers besonders prüfen: Schlagen Sie also jede Taste einzeln an und prüfen Sie, ob sie sich seitlich bewegen lässt bzw. gar wackelt.  Lassen sie sich gleichmäßig spielen? Macht die Mechanik unangemessene Geräusche? Wie lange klingt der Ton bei angeschlagener Taste nach? Testen Sie auch die Pedale. Sie sollten ebenfalls kein seitliches Spiel aufweisen und sich ohne Quietschen oder Knarren betätigen lassen.

Im Haus der Klavier Gottschling durchlaufen gebrauchte Klaviere z. B. aus Inzahlungnahme eine umfassende Inspektion, bevor sie zum Kauf angeboten werden. Die frisch durchgeführten Wartungsarbeiten betreffen die komplette Mechanik, die wir zerlegen und sorgfältig prüfen.

Weitere Arbeitsschritte sind das Abziehen der Hämmer, die vollständige Durcharbeitung und Einregulierung von Mechanik und Klaviatur, Reinigung und Überholung des Gehäuses bis hin zur Fertigstimmung und Intonation. Damit erhalten Sie bei uns gebrauchte Klaviere in einem technisch tadellosen Zustand und können als Kunde sicher sein, dass Ihr "Gebrauchtes" nicht weniger alltagstauglich ist als ein Neuklavier.

Neu sind unsere Oberflächen in schwarz offenporig satiniert aus eigener Tischlerei: sehen und fühlen Sie den Unterschied zu gespritzten oder „gerollerten“ Mattlacken anderer Anbieter!

 

Ob neu oder gebraucht: wir vom Haus der Klaviere Gottschling zeigen Ihnen stets eine gut sortierte und hervorragend  gepflegte Auswahl der besten Klaviermarken! Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.